f-wurf portraits & tagebuch


zum Vergrößern bitte auf das Foto klicken

Flynn
(Mr. Sky Blue)

Finnegan
(Mr. Maroon)

Famous
(Mr. Silver)

Face
(Mr. Lavender)
day of birth
365 g

258 g

372 g

339 g
one week
683 g

441 g

665 g

600 g
two weeks
1048 g

774 g

1075 g

969 g
three weeks
1491 g

1208 g

1530 g

1513 g
four weeks
2028 g

1645 g

2200 g

2101 g
five weeks
2740 g

2246 g

3014 g

2696 g
six weeks
3570 g

3026 g

4037 g

3486 g
seven weeks
4403 g

3780 g

4980 g

4225 g
eight weeks
5265 g

4508 g

6100 g

5118 g

Farah
(Mme. Rose)

Fenya
(Mme. Jaune)

Fire Lily
(Mme. Rouge)
day of birth
325 g

294 g

380 g
one week
556 g

496 g

650 g
two weeks
870 g

878 g

985 g
three weeks
1299 g

1409 g

1502 g
four weeks
1787 g

1825 g

1997 g
five weeks
2435 g

2513 g

2726 g
six weeks
3023 g

3200 g

3516 g
seven weeks
3902 g

4023 g

4498 g
eight weeks
4561 g

4989 g

5076 g


27.11.2018: Von den neuen Welpenbesitzern bekomme ich viele begeisterte Nachrichten. Scheinbar machen sich die kleinen Monsterchen prima!
Lily ist einfach nur genial! Sie ist so ein cooles, offenes, lustiges, freches Mädel! Wir haben sie schon sehr ins Herz geschlossen. Allerdings werden wir doch nochmal über den Rufnamen nachdenken. Chilli und Lily klingt doch einfach zu quietschig! Im Moment ist unser Favorit "Trouble". Wir denken, das passt sehr gut zu ihr.

15.11.2018: So, nachdem nun Tierärztin und Zuchtwartin hier waren, wurden auch schon die ersten beiden Welpen abgeholt. Fenya und Face sind heute ausgezogen. Aber ich bin sicher, dass sie ein ganz wunderbares neues Zuhause und ein tolles Leben haben werden.
Nun hatte ich endlich Zeit, die Wochenportraits und noch einige andere Fotos in die Galerie zu laden. Schöne Fotos zu machen wird im übrigen immer schwieriger. Die kleinen Racker wollen einfach nicht still halten! Daher sind die Fotos nicht immer 100 %ig gelungen. Dennoch viel Spaß damit!

13.11.2018: Oh du meine Güte, nun ist es soweit! Acht Wochen wurden sie heute! Mir ist schon ganz flau im Magen. Am Donnerstag werden die ersten beiden, Face und Fenya, abgeholt. Ich darf gar nicht daran denken.
Heute war zur Feier des Tages die Tierärztin da und hat die armen Kleinen geimpft und gechipt. Die Jungs fanden das überhaupt nicht lustig und mussten ihre Fassungslosigkeit ob dieser fiesen Behandlung lautstark Gehör verschaffen. Finnegan nahm es etwas gelassener. Und die Mädels waren sowieso entspannter.
Am 07.11. sind die F-chen das erste Mal Auto gefahren. Nachdem wir den Streithammel wieder aus der Box entfernt hatten, ging es auch ganz gut.
Als wir am Ziel (einem Sportplatz) angekommen waren, haben sich die Süßen sofort auf den Weg gemacht und die Welt erkundet. Weg waren sie! Ich war fassungslos! So etwas habe ich noch nicht erlebt. Wir hatten wirklich große Mühe, die Rasselbande aus Schuppen und Wald rauszusammeln und irgendwie auf dem Platz beieinander zu halten. Nachdem dann jeder noch ein Mauseloch ausgebuddelt hatte waren sie fix und fertig. Und ich auch 😆
Zu Hause angekommen, wollten sie nur noch schlafen.
Ich liebe diese Welpen!!
Am Sonntag haben wir den zweiten Ausflug unternommen. Wohlweislich mit einem Verhältnis von 2 Menschen pro Welpe. Wir sind zu einem kleinen Baggersee in der Nähe gefahren, der schön flach ausläuft und wo man viel Platz bis zur nächsten Straße hat. Der Baggersee hat die Kleinen nicht wirklich interessiert. Aber der Graben, der parallel dazu verläuft und normalerweise trocken ist... Darin stand genügend Wasser, dass Hund darin schwimmen kann. Und das haben die kleinen Mistratten gleich mal ausprobieren müssen.
Steffen ist heldenhaft in den Graben gesprungen und hat die munter vor sich hin paddelnden Welpen wieder rausgezogen. Die haben allerdings nicht verstanden, was das sollte und konnten nur mit größter Mühe davon abgehalten werden, wieder hineinzuspringen.
Die spinnen, die F-chen!!
Leider gibt es heute noch keine Portraitfotos, wir sind heute einfach ncht dazu gekomen. Dafür aber jede Menge andere Fotos und Videos.

06.11.2018: Nur noch eine Woche, dann sind sie schon weg! Ich kann es kaum glauben. Wir haben so viel Spaß mit den Welpen! Ich liebe jeden einzelnen von ihnen und würde am liebsten alle behalten.
Neue Spielgeräte werden völlig selbstverständlich in Besitz genommen, neue Geräusche neugierig nachverfolgt, neue Menschen, neue Hunde... alles wird mit großer Begeisterung angenommen.
Heute sind wir alle zusammen zu den Nachbarn rüber gelaufen und die Zwerge haben mit großem Spaß deren Garten erkundet. Das einzige, was sie etwas irritiert hat, war ihre eigene Mama. Die hat plötzlich akute Anfälle von Spiellust bekommen, was die Kleinen gar nicht gewohnt sind von ihr.

Nun hat auch der letzte der Welpen (nämlich unserer ) seinen Namen bekommen. Das rote Mädel wird Fire Lily, also Feuerlilie heißen. Wir hoffen sehr, dass das klappt mit "Chilli" und "Lily", aber der Name hat uns so gefallen!

Inzwischen haben die Kleinen schon die verschiedensten Dinge, die man so fressen kann, kennengelernt. Sie hatten nun Fleisch sowie Knochen von Hühnchen, Pute, Wasserbüffel, Rind, Reh und Fisch. Sie fressen sehr gerne fetten Speisequark mit Apfelmark oder einer Mischung aus Äpfeln, Banane, Karotten und Birne. Joghurt finden sie nicht so prickelnd, Banane pur auch nicht. Aber Karotten kann man ganz wunderbar abnagen, fast so wie die diversen Knochen. Ich würde sagen, sie sind gut gerüstet für die Welt.
Die Kotproben waren bisher auch alle negativ, also kann ich sagen, den Zwergen geht es bestens!

Martina war da und hat wunderhübsche Fotos von ihnen gemacht, die man heute als Portrait bewundern kann! Viel Spaß damit!

30.10.2018: Nun sind schon sechs Wochen um. Die wachsen so schnell!
Es ist einfach nur schön, im Garten zu sein und mit den Welpen zu spielen. Sie sind so aufgeweckt und beziehen mich immer wieder mit ein in ihr Spiel. Und wenn sie müde sind, kommen sie her, legen sich zu mir (oder wer auch immer da gerade zur Verfügung steht) und schlafen ein. Das ist zum Dahinschmelzen.
Tagsüber sind sie nun im ganzen Garten unterwegs und lernen das alltägliche Leben in einer dörflichen Umgebung kennen. Autos, die vorbei fahren, Kinder, die spielen und kreischen, Leute, die vorbei laufen, Rasenmäher, Kreissägen, Müllabfuhr... alles, was halt so dazu gehört.
Die Verteilung der Damen steht inzwischen fest. Mme. Rouge darf bei uns bleiben. Sie entspricht für uns innerlich und äußerlich am meisten dem, was wir wollen. Soll heißen, sie hat nen Dickschädel und kann ganz schön krätzig werden. Außerdem ist sie schön kräftig gebaut und hat das Plüschfell ihrer Mami geerbt. Mal sehen, wie sie sich entwickelt.
Mme. Rose zieht an den Tegernsee zu Petra und Thomas, die schon Enyas Schwester hatten.
Mme. Jaune wird Schweizer Zieheltern haben und auf einem Hof leben, zusammen mit einer älteren Grönidame und vielen weiteren Tieren.
Mr. Silver zieht in die Schweiz, er bekommt einen großen Grönibruder und wird als Therapiehund ausgebildet, wenn er sich weiterhin so gut zeigt.
Ja, so langsam ist schon das Ende der Welpenzeit bei mir in Sicht. Ich darf gar nicht daran denken, da kommen mir jetzt schon die Tränen. Aber die rote Madame wird uns ja fleißig auf Trab halten und unser Leben bereichern.
Natürlich gibt es wieder Wochenportraits. Anscheinend gab es mit der Galerie Probleme, aber nun sollten alle Fotos und Videos der letzten Wochen zu sehen sein.

27.10.2018: Ich habe gerade viele nette Fotos hochgeladen vom gestrigen Tag. Es war ja wirklich schönes Wetter und die Zwerge waren im ganzen Garten unterwegs.
Am Nachmittag kam dann Chester zu Besuch, der 6 Monate alte Berner Sennen"welpe" von nebenan. Da haben sie aber gestaunt! Zunächst wurde abgeklärt, ob der eventuell auch Milch gibt. War leider nicht der Fall, also weitgehend uninteressant
Chester wusste auch erst nicht so recht, was man so dermaßen kleinen hundeähnlichen Wesen anfangen soll. Dann aber hat sich Mr. Lavender des armen "Welpen" angenommen und sie haben sehr süß miteinander gespielt. Davon gibt es ein schönes Video!

23.10.2018: 5. Woche. Der Hammer! Ich kann es nicht fassen, wie schnell die Zeit vergeht. So viel Besuch, immer was los, immer was zum umbauen, basteln...
Heute haben die Zwerge schon drei Mahlzeiten bekommen. Als zweite Fleischsorte haben sie nun auch Pute kennengelernt. So ein Putenherz bzw. -magen hat die perfekte Größe. Daran können sie sich nun ausprobieren und üben, wie man die Zähnchen einsetzt. Manche versuchen es wieder mit anjammern, manche sind sehr energisch am ackern. Sehr interessant zum zuschauen. Und nebenbei muss man das liebende Muttertier davon abhalten, den Kleinen ihr Futter zu klauen.
Nun haben sie den kompletten Bereich hinter dem Haus für sich. Das Gelände wurde schon fleißig erkundet. Auch der Tunnel, der plötzlich darin aufgetaucht ist, wurde begeistert genutzt. Da kann man so schön der Mama hinterher rennen! Den Klappersack fanden sie auch toll und haben gleich mal ne Runde darauf geschlafen. An dem Geräusch der klappernden Dosen haben sie sich überhaupt nicht gestört. So gehört sich das!
So langsam werden aus den süßen kuscheligen Hundebärchen sehr aktive mit spitzen Zähnchen und Krallen bewaffnete Monsterchen. Da muss man dann doch mal seine Zehen und Finger in Sicherheit bringen, bevor all zu sehr daran herumgezerrt wird. Aber es macht dennoch großen Spaß, mit den Süßen zu toben und zu kuscheln.

21.10.2018: In der Galerie gibt es ein paar neue Fotos!
Es macht gerade so viel Spaß mit den Welpen zu spielen! Inzwischen kann man schon kleine Zerrspielchen veranstalten, manchmal mit dem Seil, meistens versuchen sie es mit den Fingern. Man kann auch schon den Charakter der einzelnen Welpen erahnen. Allen gemeinsam ist ein sehr offenes neugieriges Wesen. Sie kommen mit großer Begeisterung angerannt, wenn sie uns sehen und nehmen intensiv Kontakt auf. Sie wollen sehr gerne hochgenommen werden und beschäftigen sich völlig unbefangen mit der Person, die sie da gerade auf dem Arm hat.
Mr. Lavender und Mme. Jaune scheinen bisher den meisten Trieb zu haben und sind allzeit bereit für Zerrspiele. Auch Mme. Rouge macht da gerne mit. Mr. Sky Blue und Mr. Maroon sind begeisterte Kuschelbärchen. Mr. Silver kuschelt auch ganz gern, liegt aber auch einfach gerne in der Hundehütte und pennt. Mme. Rose ist für alles zu haben, ist aber ein kleines bisschen ruhiger.
So zeigen sie sich im Moment, aber man muss natürlich die Entwicklung der nächsten Wochen abwarten.
Insgesamt bin ich mit dem Charakter des ganzen Wurfes sehr zufrieden. Die F-chen sind so aufmerksam, offen und pfiffig, sie sind einfach nur toll!!
Zur Zeit bekommen sie zwei Mal täglich Rinderhackfleisch zum Futtern, das lieben sie sehr. Die Näpfe sind immer sehr schnell leer.

16.10.2018: Vier Wochen sind schon rum! Wahnsinn! Heute gibt es hübsche Portraits aus dem Garten. So langsam sehen die Zwerge aus wie richtige Hunde.
Ich habe heute schwer geschuftet und für die Süßen den Kernbereich hergerichtet, in dem sie die nächsten vier Wochen wohnen werden. Sie haben also heute ihre Hundehütte kennengelernt, den überdachten Bereich und den Garten bis hin zum Kirschbaum. Da haben sie ganz schön gestaunt.
Morgen gibt es mehr dazu, muss die Kleinen noch rein holen...

12.10.2018: Bei diesem wunderschönen Wetter macht es so viel Spaß, bei den Kleinen draußen zu sitzen und sie zu beobachten. Inzwischen bekommen sie Rinderhack in zwei flachen Schalen serviert und müssen selbst sehen, wie sie damit klar kommen. Das klappt bei den meisten wunderbar. Nur ein, zwei denken immer noch, dass man das Zeug bestimmt auch irgendwie zutzeln kann. Aber auch die werden demnächst den richtigen Dreh raus haben.
Mittlerweile kann man auch schon die ersten Zähnchen spüren, dann gibt es bald die ersten Fleischbrocken zum Fressen.
Im Garten sind heute einige sehr schöne Fotos entstanden, die man in der Galerie bewundern kann.

09.10.2018: So, nun sind die kleinen F-chen schon drei Wochen alt! Sie haben sich rasant entwickelt und die Gewichte sind regelrecht explodiert!
Seit dem heutigen Tag sind sie den ganzen Nachmittag draußen und schlafen nachts in ihrem gewohnten Hundezimmer. Das finden sie prima, nur Chilli muss sich noch etwas daran gewöhnen. Sobald jemand am Garten vorbei geht, flippt sie ziemlich aus und muss ihre Babys beschützen. Aber das wird auch wieder besser.
Heute Nachmittag war auch schon der erste Besuch da, der im November einen der kleinen Rüden mit nach Hause nehmen wird. Es war sehr schön zu sehen, wieviel Vertrauen die Welpen in den Menschen haben. Die krabbelten völlig unbefangen über alles drüber, was ihnen im Weg war. Manchmal trifft einen ein prüfender Blick, und dann gehts weiter. Sie sind einfach gerade zuckersüß!
Natürlich gibt es wieder schöne Portraits von den 7 Zwergen.

07.10.2018: Die kleinen Maulwürfe entwickeln sich langsam zu Hunden. Die Augen sind offen und werden auch "benutzt". Die Fortbewegung auf vier Beinen klappt auch schon ganz gut. Insgesamt sind sie gerade zuckersüß. Wenn man vor dem Zimmer steht und einen sieben Zwerge aus kleinen Knopfäuglein anschauen und dann noch auf einen zu wackeln... das ist wirklich zum dahinschmelzen!
Sie haben inzwischen das ganze Hundezimmer erobert und waren gestern und heute schon mal für ein Stündchen draußen in der Sonne. Im Garten gab es viel zu erleben: Gras, Sonnenschein, Kinder und der erste Tartar! Da waren die Kleinen dann doch bald ziemlich platt.
Ich habe nun schon angefangen zuzufüttern, weil ich der Meinung bin, dass Chilli etwas zu wenig Milch hat. Die Welpen finden das super und nehmen es mit großer Begeisterung an. Mr. Lavender und Mme. Rouge hängen mit Feuereifer in der Schüssel drin, der Rest lässt sich lieber füttern.
Es gibt in der Galerie einige schöne Fotos vom Garten und von der Zusammenführung der Menschen- und Hundekinder.

02.10.2018: Die F-chen sind nun schon zwei Wochen alt. Und natürlich gibt es wieder Wochenportraits
Das wird allerdings immer schwieriger, weil die Zwerge inzwischen doch sehr lebhaft sind und nicht wirklich still halten wollen. Aber mit sehr viel Geduld erhält man doch das ein oder andere schöne Foto. An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an meinen Mann, der mit einer Engelsgeduld zig Fotos von jedem Welpen schiesst, bis mal ein schönes dabei ist. DANKE!!

01.10.2018: Morgen werden die Kleinen ja schon zwei Wochen alt! Und ich schreibe bisher so wenig, das tut mir leid. Ich bin einfach zu beschäftigt mit Welpen gucken, wiegen, sauber machen, füttern...
Chilli scheint ein bisschen zu wenig Milch zu haben, daher füttere ich die beiden Kleinsten etwas zu. Aber sie gedeihen prächtig und sind sehr fix in ihrer Entwicklung. Am Freitag Abend haben wir die ersten schmalen Augenschlitze schimmern sehen und inzwischen sind alle Augen komplett geöffnet. Anschauen können sie uns aber noch nicht so richtig.
Auch die Beine werden langsam eingesetzt. Die Welpen robben nun nicht mehr auf dem Bauch herum, sondern sie versuchen, sich irgendwie mit diesen vier seltsamen langen Stecken fortzubewegen. Schaut sehr elegant aus!
Das Nest wird auch nicht mehr beschmutzt. Wenn Chilli nicht eh da ist und die Kleinen putzt, krabbeln sie ein Stückchen weg und lösen sich schon selbst.
Ich bin sehr zufrieden mit den Fortschritten, die die Zwerge so machen.
Morgen gibt es wieder Portraits!

25.09.2018: Heute sind die 7 Zwerge schon eine Woche alt! Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Sie entwickeln sich prima, nur bei den beiden Kleinen muss ich doch etwas zufüttern. Sie können sich einfach schlecht gegen ihre "dicken" Geschwister durchsetzen. Aber sie sind gesund und munter.
Ansonsten passiert von außen gesehen nicht viel. Sie fressen, sie schlafen, sie träumen...
Heute gibt es wieder Wochenportraits im Tagebuch des F-Wurfes. Außerdem habe ich ein paar kleine Videos und weitere Fotos in die Galerie hochgeladen. Viel Spaß beim Anschauen!

18.09.2018: Fotos sind zu finden unter F-Wurf, Portraits.
Inzwischen ist Ruhe eingekehrt, jeder weiß, was er zu tun hat. Ich bin gespannt, wie die Nacht wird.
18.09.2018: Heute morgen war es soweit! Nach einer heftigen durchwachten Nacht mit Wehen, währenddessen die Chilli immer wieder raus musste, um die Hundehütte umzugraben, Gras zu fressen, Pipi zu machen, frische Luft zu schnuppern... kamen zwischen 6.45 Uhr und 8.35 Uhr sieben Welpen zur Welt. Es sind vier Rüden und drei Hündinnen geworden und alle sind schwarz!
Die ersten fünf kamen recht zügig nacheinander. Zuerst die drei Herren Mr. Sky Blue, Mr. Maroon und Mr. Silver, gefolgt von Mme. Rose und Mme. Jaune. Nach einer Stunde Pause kamen dann noch Mr. Lavender und Mme. Rouge.
Diese Stunde Pause konnte ich auch sehr gut gebrauchen. Mme. Jaune ging es nicht so gut und ich musste mich intensiv darum kümmern, sie am Leben zu halten. Zum Glück hat sie alles gut überstanden und kämpft nun tapfer mit ihren Geschwistern um den besten Platz an der Milchbar.
Wer sich über die Namen der Welpen wundert: Ich gebe den Rüden die englischen Bezeichnungen der Farbe, die sie als Halsband tragen, den Hündinnen die französische Übersetzung dafür.
Chilli und den Welpen geht es gut. Chilli kümmert sich sehr liebevoll (naja, nicht wirklich, wer das noch nie gesehen hat, könnte den Eindruck bekommen, dass Chilli nach dem Motto handelt "Nur die Harten kommen in den Garten" oder so. ) Aber bisher haben noch alle Welpen die "aufopfernde" Behandlung sowohl von Enya als auch von Chilli überlebt, und so bin ich zuversichtlich, dass das auch diesmal prima funktionieren wird.
Fotos und weitere Neuigkeiten gibt es in den nächsten Tagen.

16.09.2018: Um mir das Warten auf die Welpen etwas kurzweiliger zu gestalten, habe ich schon mal an den Seiten für den F-Wurf gebastelt. Anzahl und Geschlechterverteilung sind einfach ein Ausdruck meiner optimistischen Ader. ;)
Chilli geht es gut. Sie ist sogar gestern und heute etwa drei Kilometer am Rad gelaufen. Sie wirkte irgendwie so unausgelastet auf mich, also hab ich das mal ausprobiert. Und siehe da, Madame konnte sich sogar noch etwas daneben benehmen beim Losradeln und war mit Eifer dabei!

11.09.2018: Nun dauert es nicht mehr lang. Ich denke, nächsten Mittwoch hat die Warterei ein Ende und Chilli wird uns präsentieren, was sie ausgebrütet hat. ;)
Ich bin wahnsinnig gespannt! Sie scheint mir so schwanger wie nie zuvor und will auch nicht mehr so richtig laufen. Das kenne ich überhaupt nicht von ihr. Heute habe ich sie gewogen, sie hat knapp vier Kilo zugenommen. Mal sehen ob sich das in Welpen niederschlägt. Ein Welpe wiegt durchschnittlich 400g. Dazu noch ein bisschen Fruchtwasser und Plazenta... Und wir haben noch eine Woche!

13.08.2018: Heute haben wir die Bestätigung bekommen: Chilli ist trächtig!
Nun müssen wir warten bis ca. 19. September um zu sehen, wieviele Welpen es nun sind. Die Wochen werden mir immer so lang! ;)

21.07.2018: Am 19. und 20. Juli haben sich Doerak und Chilli getroffen. Chilli war von dem stürmischen Kerl zunächst nicht sehr begeistert, hat sich dann aber doch noch erweichen lassen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in neun Wochen viele kleine Hundebabys auf dieser Welt begrüßen dürfen.

09.07.2018: Chilli ist läufig! Endlich ist die heißersehnte Läufigkeit da und wir fahren voraussichtlich nächsten Mittwoch zu Doerak. Ich bin schon sehr gespannt auf das Treffen der Beiden und freue mich riesig auf die Welpen!
Diese sollten dann in der zweiten Septemberhälfte zur Welt kommen.

05.07.2018: Wir warten auf Chillis Läufigkeit. Rein rechnerisch hätte sie am Wochenende läufig werden sollen. Aber anscheinend hat sie nicht auf den Kalender geschaut.
Wahrscheinlich war sie abgelenkt durch das Mantrailing-Seminar bei Andy Ebert, das wir mitgemacht haben. Ich kann das wirklich nur empfehlen. Wir beide haben so viel gelernt und es ist einfach faszinierend, was Hunde leisten können. Chilli hat noch mal einiges an Sicherheit gewonnen und einige neue Szenarien kennengelernt.
Ich kann Chilli nun etwas besser "lesen" und weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann. Sie weiß doch ziemlich genau was sie tut ;) Ich hoffe, dass ich bald ein paar Fotos vom Seminar hier zeigen kann.

01.06.2018: Endlich, endlich ist es entschieden! Nach wirklich sehr langer, intensiver und fast schon verzweifelter Suche habe ich mich nun für

Doerak van't Murselt

entschieden.
Doerak ist zwar kein Schönheitschampion, aber er hat einen guten, sportlichen Körperbau ohne das Wahnsinns-Plüschfell, das viele Rüden heutzutage haben.
Sein offener und freundlicher Charakter nimmt jeden sofort für ihn ein. Dabei ist er auf dem Hundeplatz im Schutzdienst mit Feuereifer dabei und versteht sehr schnell, worum es geht. Zu Hause ist aber chillen angesagt ;)
Zusammen mit Chilli werden das mit Sicherheit sehr fröhliche und offene Hunde mit gutem Trieb und dem gewissen Etwas.
Leider konnte ich mein Versprechen nicht halten. Es werden sicherlich nicht nur Grönis, sondern auch ein paar Tervueren dabei herauskommen. Aber es war mir unmöglich, einen reinerbig schwarzen Rüden zu finden, der meinen Vorstellungen von Gesundheit und Wesen entspricht und dann noch von der Ahnentafel her zu Chilli passt. Da sollte die Farbe der Welpen dann doch eher eine untergeordnete Rolle spielen. Black & Tan werden allerdings diesmal nicht dabei herauskommen, die gabs nur bei Braveheart di Colfosco. ;)






chilli






kontakt


Verband für das Deutsche Hundewesen

anerkannte Zuchtstätte seit 2007


datenschutzerklärung


impressum